Cornelia Goethe Centrum

Bertha Lutz

Bertha Lutz (1925)

Bertha Lutz (* 2. August 1894 in São Paulo; † 16. September 1976 in Rio de Janeiro) war eine brasilianische Biologin und Frauenrechtlerin. Sie gründete 1922 die erste Frauenbewegung in Brasilien, schrieb 1932 an der brasilianischen Verfassung mit, die das Frauenwahlrecht festsetzte und war eine der ersten weiblichen Kongressabgeordneten Brasiliens. 1945 gehörte sie als einer von vier Frauen der Gruppe an, welche die UN-Charta ausarbeite und unterzeichnete (zusammen mit Minerva Bernardino [Dominikanische Republik], Virginia Gildersleeve [USA] und Wu Yi Fang [China]). In der UN-Charta wurde erstmals auf internationaler Ebene das Geschlechterdiskriminierungsverbot postuliert. Nach dem 2. Weltkrieg setzte sie sich sehr für die panamerikanische Frauenbewegung ein.

Autor: Lucas Schucht

Mehr: https://www12.senado.leg.br/noticias/entenda-o-assunto/bertha-lutz

Inhalt