Logo des CGC - zurück zur Startseite

Cornelia Goethe Preis

Seit 2001 wird der mit 2.000 Euro dotierte Cornelia Goethe Preis für eine herausragende Dissertation oder Habilitationsschrift auf dem Gebiet der Frauen- und Geschlechterforschung vom Förderkreis des Cornelia Goethe Centrums verliehen. Mit ihm wird eine wissenschaftliche Leistung ausgezeichnet, die die Bedeutungen der Geschlechterverhältnisse, die symbolischen Konstruktionen von Männlichkeit und Weiblichkeit oder die erkenntniskritische Perspektive der Frauen- und Geschlechterforschung in der Wissenschaft reflektiert und neue Denkanstöße gibt. Das Preisgeld stiftet in der Regel ein Sponsor. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des Cornelia Goethe Salons. Dieser findet jährlich am 7. Dezember, dem Geburtstag Cornelia Goethes, statt.

Die Ausschreibung für den Cornelia Goethe Preis mit den ausführlichen Vergaberichtlinien erfolgt jährlich und wird auf der Webseite des CGC angekündigt. Bewerben können sich WissenschaftlerInnen, die ihre Arbeiten an der Goethe-Universität eingereicht haben. Die Einreichungsfrist endet in der Regel zum 1. Juli.

  • PreisträgerInnen

Jahr Preisträgerin SponsorIn
2016 Archana Krishnamurthy Barbara Ulreich M.A. (Förderkreis des Cornelia Goethe Centrums)
Scham Macht Geschlecht - Körperdialoge in Südindien
2014 Julia König Commerzbank AG
Kindheit – Sexualität – Kindliche Sexualität
2012 Astrid Lembke HSE Stiftung der HSE AG und Förderkreis des Cornelia Goethe Centrums
Dämonische Allianzen. Konfigurationen des Narrativs der gestörten Mährtenehe in jüdischen Erzählungen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.
2011 Irini Siouti HSE Stiftung der HSE AG
Vom Gastarbeiterkind zur Transmigrantin. Eine biographieanalytische Untersuchung über Transmigrationsprozesse bei der Nachfolgegeneration griechischer ArbeitsmigrantInnen.
2010 Tanja Scheiterbauer Förderkreis des Cornelia Goethe Centrums
Die islamistische Frauenbewegung in der Türkei aus der Perspektive der Bewegungsforschung
2009 Dr. Uta Schirmer Förderkreis des Cornelia Goethe Centrums
Geschlecht anders gestalten. Drag-King-Praxen, geschlechtliche Selbstverhältnisse und Wirklichkeiten
2008 Dr. Sarah Elsuni Dr. Wolfgang Lindstaedt, Bad Homburg v.d.H.
Geschlechtsbezogene Gewalt und Menschenrechte. Eine geschlechtertheoretische Untersuchung der Konzepte Geschlecht, Gleichheit und Diskriminierung im Menschenrechtssystem der Vereinten Nationen
2007 Dr. Birgit Spengler Commerzbank Frankfurt
Vision, Gender, and Power in Nineteenth-Century American Women's Writing, 1860 - 1900
2006 Dr. Heiko Motschenbacher pme Familienservice GmbH
Women and Men like different things? Doing Gender als Strategie der Werbesprache
2005 PD Dr. Linda Maria Koldau Fraport AG
Frauen in der deutschen Musikkultur der Frühen Neuzeit. Ein Handbuch.
2004 Dr. Kerima Kosta Business Competence Center, Frankfurt am Main
Im Interesse des Kindes? Elterntrennung und Sorgerechtsmodelle in Großbritannien, den USA und in Deutschland
2003 Dr. Marianne Schmidbaur Förderkreis des Cornelia Goethe Centrums
Vom 'Lazaruskreuz' zu 'Pflege aktuell' - Professionalisierungsdiskurse in der deutschen Krankenpflege 1903-2000
2002 Dr. Bärbel Tischleder Commerzbank, Frankfurt am Main
Body Trouble: Entkörperlichung, Whiteness und das amerikanische Gegenwartskino

 

Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse - PEG 2.G 154
Postfach PEG 4 - Theodor-W.-Adorno-Platz 6 - 60629 Frankfurt am Main

Cornelia Goethe Centrum - Goethe-Universität Frankfurt am Main - Postfach PEG 4 - Theodor-W.-Adorno-Platz 6 - 60629 Frankfurt am Main
CGCentrum@soz.uni-frankfurt.de - http://www.cgc.uni-frankfurt.de/