Logo des CGC - zurück zur Startseite

Cornelia Goethe Colloquien im Wintersemester 2016/2017

Die Cornelia Goethe Colloquien sind als offenes Diskussionsforum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung eingerichtet. Interessierte sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

In diesem Semester stehen die Colloquien unter dem Titel:

Flucht und Geschlechterverhältnisse: Zur Dialektik von Handlungsräumen in einer spezifischen Krise


Die Vortragsreihe widmet sich den wechselseitigen Interdependenzen zwischen aktuellen Flüchtlingsbewegungen und gesellschaftlichen Geschlechterverhältnissen. Dabei orientieren sich die Vorträge an zwei Fragen: Wie und unter welchen Bedingungen werden Flucht- und Mobilitätspraktiken als „männlich“ oder „weiblich“ attribuiert? Und zweitens: Auf welche Weise werden institutionell und im Alltag mobile Individuen als „geflüchtete Männer“ und „geflüchtete Frauen“ und/ oder als „Migranten“ und „Migrantinnen“ definiert? Ein Fokus auf die wechselseitige Konstitution der gesellschaftlichen Migrations- und Geschlechterverhältnisse ermöglicht dabei die Rekonstruktion spezifischer Formen der Männlichkeit und Weiblichkeit im Kontext neuerer Fluchtbewegungen. Auch die Studien der medialen Repräsentationen von Asyl und Migration sind von besonderem Interesse, denn häufig reproduzieren die Mediendiskurse ethnisierte/rassialisierte und vergeschlechtlichte Kategorien: Sie generieren Repräsentationen von geflüchteten Männern und Frauen, die allerdings umkämpft sind. Diese symbolischen Kämpfe um die Bilder der „Anderen“ gilt es aus feministischer Perspektive sowie aus dem Blickwinkel der kritischen Migrationsforschung zu dekonstruieren.

This lecture series focuses on alternating interdependencies between (current) refugee migration and gender relations. The lectures will mainly place emphasis on two Questions: How is gender related to migration and under what circumstances are refugee and mobility practices connotated as male or female? Secondly, how and in what ways are individuals institutionally and socially defined and labeled as ‘refugees’ and/or ‘migrants’? A focus on mutual constitutions of migration and gender relations allows to reconstruct and analyse specific frames of masculinity and femininity in the context of contemporary refugee mobilities. Moreover, research that focuses on the media representations of asylum and migration issues will be looked at, since they tend to reproduce racialized and gendered categories: representations of male or female refugees are being generated, even though they are contested. The lecture series aims to deconstruct these symbolic struggles concerning images of ‘the other’ from both feminist and critical migration research perspectives.

Veranstalter_innen: Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse (CGC)

Konzeption: Prof. Dr. Anna Amelina, Prof. Dr. Kira Kosnick, Prof. Dr. Helma Lutz

Koordination: Anna Krämer, M.A.

 

Download: Cornelia Goethe Colloquien: Flucht und Geschlechterverhältnisse (PDF, >1 MB)

 

Zeit und Ort: 

alle Vorträge:
jeweils mittwochs, 18:00 - 20:00 Uhr c.t.
Goethe-Universität, Campus Westend, PEG-Gebäude, R. 1.G191

 

26.10.2016
Phil C. Langer (International Psychoanalytic University Berlin)
Hat Trauma ein Geschlecht? Aktuelle Forschungsbefunde zur Flüchtlingssituation in der Region Syrien
Abstract
09.11.2016
Anna Amelina (Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Regulation of Borders and Migration as a Regime of Intersection: European Perspectives Abstract
23.11.2016
Thomas Spijkerboer
(Vrije Universiteit Amsterdam)
Gender and Sexuality in Refugee Law Abstract
30.11.2016
Selay Ghaffar
(Solidarity Party of Afghanistan (SPA))
Women and Children are the first Victims of imposed forced emigration from Afghanistan! Abstract
14.12.2016
Michael Tunç (Technische Hochschule Köln)
„Kann der Subalterne sprechen?“ Männlichkeiten und Geflüchtete zwischen Männlichkeitskritik und Empowerment Abstract
18.01.2017
Éric Fassin
(Université Paris 8)
Sexual Democracy and the “Sexual Clash of Civilizations” One Year After the Cologne Attacks Abstract
08.02.2017
Roundtable
mit Mitarbeiter_innen der Flüchtlingsberatung und -vertretung Abstract

 

Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse - PEG 2.G 154
Postfach PEG 4 - Theodor-W.-Adorno-Platz 6 - 60629 Frankfurt am Main

Cornelia Goethe Centrum - Goethe-Universität Frankfurt am Main - Postfach PEG 4 - Theodor-W.-Adorno-Platz 6 - 60629 Frankfurt am Main
CGCentrum@soz.uni-frankfurt.de - http://www.cgc.uni-frankfurt.de/