Cornelia Goethe Centrum

Publikationen Dr. Marianne Schmidbaur

Monographie
(2002): Vom „Lazaruskreuz“ zu „Pflege aktuell“ Professionalisierungsdiskurse in der deutschen Krankenpflege 1903-2000. Königstein/Taunus: Ulrike Helmer

Editionen

(2019) Feminist Perspectives on Teaching Masculinities: Learning Beyond Stereotypes, hg. mit Sveva Magaraggia und Gerlinde Mauerer, Abingdon, Oxon/New York: Routledge

(2017) Ausschließende Einschließung? Zur Geschichte von Frauen und Wissenschaft. Personen, Institutionen, Perspektiven, hg. mit Marion Keller und Ulla Wischermann. Frankfurt am Main: CGC online papers, Band 1
(2014) Einzeln & Gemeinsam. 100 Jahre starke Frauen an der Goethe-Universität, hg. mit Helma Lutz, Verena Specht-Ronique und Anja Wolde: Goethe-Universität Frankfurt am Main
(2014): Intimitäten. feministische studien, Heft 1. Stuttgart Lucius & Lucius, hg. mit Anna-Katharina Meßmer und Paula-Irene Villa
(2013) Klassikerinnen feministischer Theorie, Band III. Grundlagentexte ab 1986, hg. mit Helma Lutz und Ulla Wischermann. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag
(2013) Diversity ent-decken. Reichweiten und Grenzen von Diversity Policies an Hochschulen, hg. mit Saskia-Fee Bender und Anja Wolde. Weinheim: Beltz Juventa
(2012) Selbstsorge als Thema in der (un)bezahlten Arbeit, hg. mit Mechtild M. Jansen, Mechtild M., Margrit Brückner und Margrit Göttert. Wiesbaden: Hessische Landeszentrale für politische Bildung
(2011) Neue Väter hat das Land?!, POLIS 54, Analysen – Meinungen – Debatten, herausgegeben zusammen mit Mechtild M. Jansen, Margrit Brückner und Margit Göttert. Wiesbaden: Hessische Landeszentrale für politische Bildung
(2010) Care und Migration. Die Ent-Sorgung menschlicher Reproduktionsarbeit entlang von Geschlechter- und Armutsgrenzen, herausgegeben zusammen mit Ursula Apitzsch. Opladen, Farmington Hills, MI: Barbara Budrich
(2007) Ideen und Ideale. Beiträge zur Ideengeschichte der Frauenbewegung, herausgegeben zusammen mit Cornelia Wenzel. Kassel: Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung.

Buchbeiträge

(2013a): Raewyn Connell, in: Schmidbaur, Marianne/ Lutz, Helma/ Wischermann, Ulla (Hg.): Klassikerinnen feministischer Theorie, Band III. Grundlagentexte ab 1986. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag: 92-98.
(2013b): Rosi Braidotti, in: Schmidbaur, Marianne/ Lutz, Helma/ Wischermann, Ulla (Hg.): Klassikerinnen feministischer Theorie, Band III. Grundlagentexte ab 1986. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag: 11-17.
(2013c): Positionen – Perspektiven – Persönlichkeiten. Einleitung (mit Helma Lutz und Ulla Wischermann), in: Schmidbaur, Marianne/ Lutz, Helma/ Wischermann, Ulla (Hg.): Klassikerinnen feministischer Theorie, Band III. Grundlagentexte ab 1986. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag: 7-10.
(2013d) Alte Antworten auf neue Fragen? Henriette Fürths ‚sozialistische‘ Positionen zu Sorge und Fürsorge, in: Soeffner, Hans-Georg (Hrsg.) (2013): Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010. Herausgegeben in deren Auftrag von Hans-Georg Soeffner. Wiesbaden: Springer VS, CD-ROM_
(2012): Burnout – Wenn Selbstsorge an ihre Grenzen stößt, in: Jansen, Mechtild M./ Brückner, Margrit/ Göttert, Margit/ Schmidbaur, Marianne (Hg.): Selbstsorge als Thema in der (un)bezahlten Arbeit. Wiesbaden: Hessische Landeszentrale für politische Bildung: 62-75.
(2011) The Professionalisation of Feminist Researchers. The German Case. (With Ulla Wischermann), in: Buikema, Rosemie / Griffin, Gabriele / Lykke, Nina (Hg.): Theories and Methodologies in Post-Graduate Feminist Research: Researching Differently, London / New York: Routledge, pp. 209-225
(2010): Care und Reproduktion. Einleitung, in: Apitzsch, Ursula/ Schmidbaur, Marianne (Hg.): Care und Migration. Die Ent-Sorgung menschlicher Reproduktionsarbeit entlang von Geschlechter- und Armutsgrenzen. Opladen, Farmington Hills, MI: Barbara Budrich: 12-22. (Mit Ursula Apitzsch)
(2010): Differenzfeminismus. Einführung, in: Gerhard, Ute/ Rauscher, Susanne/ Wischermann, Ulla (Hg.): Klassikerinnen feministischer Theorie. Grundlagentexte Band II (1920-1985). Königstein im Taunus: Ulrike Helmer Verlag: 264-269
(2010): Geschlechterdifferenz, normative Orientierungen, Professionalisierung. „Care“ Themen historischer und neuer Frauenbewegungen, in: Bereswill, Mechthild/ Stecklina, Gerd (Hg.): Geschlechterperspektiven für die Soziale Arbeit. Zum Spannungsverhältnis von Frauenbewegungen und Professionalisierungsprozessen. Weinheim: Juventa: 19-44.
(2005): Gender Studies und Professionalisierung. Beschäftigungsfähigkeit und Beschäftigungschancen von Studierenden und AbsolventInnen der Frauen- und Geschlechterstudien/Gender Studies, in: Kahlert, Heike/ Thiessen, Barbara/ Weller, Ines (Hg.): Quer denken – Strukturen verändern. Gender Studies zwischen Disziplinen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 275-300.
(2005): Gender-Kompetenz in der beruflichen Praxis, in: Hering, Sabine/ Strambolis, Barbara (Hg.): Uni Siegen goes Gender. Dokumentation einer Tagung Oktober 2004. Siegen Herstellung: Frank Reisel: 75-89.(2005): Berufswege von Absolventinnen der Frauen- und Geschlechterstudien. Ergebnisse der Studie „Employment and Women`s Studies“, in: Blimlinger, Eva / Garstenauer, Therese (Hg.): Women/Gender Studies: Against All Odds. Dokumentation der 7. Österreichischen Wissenschafterinnentagung. Innsbruck: StudienVerlag: 83-92.
(2004) Gerhard, Ute / Schmidbaur, Marianne / Wischermann, Ulla. 2004. „A little bit wiser…“ – Qualitative data report Germany, in: Griffin, Gabriele (Ed.) 2004: Employment, Equal Opportunities And Women`s Studies: Women`s Experiences in Seven European Countries, Königstein/ Taunus: Ulrike Helmer, S. 52-76.(2004) Schlüsselqualifikationen durch Gender Studies. Ergebnisse der Studie: Employment and Women`s Studies, in: Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität zu Berlin (Hg.): Geschlechterstudien im deutschsprachigen Raum. Studiengänge, Erfahrungen, Herausforderungen. Berlin: trafo, S. 121-127.
(1999) Elisabeth Gnauck-Kühne (1850-1917), in: Eggemann, Maike/Hering, Sabine (Hg.): Wegbereiterinnen der modernen Sozialarbeit. Texte und Biographien zur Entwicklung der Wohlfahrtspflege. Weinheim,  München: Juventa, S. 21-45.
(1990) Gleiche Bildung für Mann und Frau! Hedwig Kettler und der deutsche Frauenverein Reform, in: Brehmer, Ilse (Hg.): Mütterlichkeit als Profession? Lebensläufe deutscher Pädagoginnen in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts. Pfaffenweiler: Centaurus, S. 37-48.
(1987) Zur Kritik des wissenschaftlichen Androzentrismus in der gerontologischen Theoriebildung, in: Bracker, Maren/Dallinger, Ursula/Middeke, Mechthild (Hg.): Altweiber-Sommer. Beiträge zu den späten Jahren der Frau. ASG-Veröffentlichungen Nr. 11, Kassel, S. 11-32.

Zeitschriftenbeiträge

(2011) Care, Migration und Geschlechtergerechtigkeit, in: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“, 37/38, 61. Jg., S. 43-49 (mit Ursula Apitzsch)
(2004) Gender-Expertise in der beruflichen Praxis. Ausgewählte Ergebnisse des europäischen Forschungsprojekts „Employment and Women`s Studies“, in: Sozialwissenschaften und Berufspraxis (SuB), 27. Jg., Heft 3, S. 313-322.
(2004) Frauen- und Geschlechterstudien in Europa. Das europäische Forschungsprojekt Employment and Women`s Studies, in: Feministische Studien, 21. Jg., Mai 2004, S. 94-106.
(2003) Ein Frauenberuf emanzipiert sich, in: Pflege Aktuell, 56. Jg., Januar  2003, S. 30-34.
(1999) Zur Arbeit berufen – Arbeit und Beruf als Thema konfessioneller Frauenorganisationen im deutschen Kaiserreich, in: Ariadne, Nr. 35, März 1999, S. 50-55.
(1996) ‚Vertreten wir unsere Rechte selbst!‘, in: Pflege Aktuell, Fachzeitschrift des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe, Nr. 4, 1996, S. 260-261.
(1996) Barbiere, Friseure und Krankenpflegepersonen, in: Pflege Aktuell, Fachzeitschrift des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe, Nr. 2, 1996, S. 98-99.
(1989) Die radikale Frauenbewegung als nationale Gefahr. Bürgerlich-nationale antifeministische Argumentationsmuster im beginnenden 20. Jahrhundert, in: Ariadne, Heft 13, März 1989, S. 4-11.
(1986) Qualifikation ist noch lange kein Argument. Frauen an der GhK: Aktivitäten / Daten / Perspektiven, in: Prisma. Die Zeitschrift der Gesamthochschule Kassel, Nr. 37, Dezember 1986, S. 42-46.

Inhalt