Cornelia Goethe Centrum

Ana Graça: Bildung als Widerstand

18.12.18

Die Queere Ringvorlesung findet im Wintersemester 2018/19 mit dem Thema „Widerstand und Solidarität lokal gedacht“ statt. Das  Queergehört-Team freut sich, Gruppen und Personen in der queeren Ringvorlesung begrüßen zu können, die von ihren Kämpfen in der Region und darüber hinaus berichten:

Ana Graça: Bildung als Widerstand

18.12.2018

18-20 Uhr c.t.

Seminarhaus SH 1.104

Ninguém vai lhe ensinar sua verdadeira história, seus verdadeiros heróis,se eles sabem que esse conhecimento irá lhe liberar. // Niemand wird dir deine wahre Geschichte lehren, über deine wahren Helden erzählen, wenn sie wissen dass dieses Wissen dich befreit.

Ana Celia da Silva

Als Pädagogin, Aktivistin Uni-dozentin und Anhänger in des candomble widmet sich Ana Celia da Silva ihr ganzes Leben der Bildung und ihre Erkenntnisse zu teilen. Um sich herum öffnet sie Wege damit andere Mitmenschen diese beschreiten können. Sie übernahm die Verantwortung, das Schulsystem der Kolonialisten zu interpretieren, die rassistische und entwürdigende Haltung bloß zu stellen und Perspektiven neu zu schaffen. In Salvador ist sie eine Institution. Sie ist ein Beispiel dafür wie Bildung zum Weg des Wiederstands gemacht werden muss, damit daraus ein Weg der Befreiung wird.

Die Arbeit von Ana Celia da Silva vorzustellen ist mir eine besondere Ehre.

 

Weitere Informationen auf der Homepage der Queeren Ringvorlesung: http://www.queergehoert.de/