Cornelia Goethe Centrum

Workshop: „Wenn ich nicht tanzen kann, ist das nicht meine Revolution.“ (Emma Goldman)

25.06.18

„Wenn ich nicht tanzen kann, ist das nicht meine Revolution.“ (Emma Goldman)

Workshopleitung: Diana Thielen

In diesem Workshop nutzen wir Contact Improvisation als Untersuchungsgegenstand, um Fragen rund um Körper und um Verkörperungen sozialer, politischer Normen auf zu werfen. Contact Improvisation (CI), in den frühen 70-iger Jahren in New York von einer Gruppe jungen Tänzer_innen entwickelt, gilt als eine Tanzform die sowohl choreografisch, performativ und experimentell, als  auch als  soziale Tanzform ausgeübt wird. Zu zweit, oder auch in mehr-Körper-Konstellationen, werden Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten erforscht. In dem Workshop gehen wir gemeinsam auf die Suche nach dem queeren Potential der Bewegung: Inwieweit kann CI ohne  festgeschriebene Geschlechterrollen getanzt werden? Welche verkörperten Geschlechternormen und Erwartungen beeinflussen (unbewusst) den Tanz?

Raum: Wird noch bekannt gegeben

Inhalt