Cornelia Goethe Centrum

Cornelia Goethe Colloquium WiSe15/16 „Materialität revisited“

Als Angela Davis Gastprofessorin hält Chandra Talpade Mohanty am 16.12.2015 den Vortrag „Neoliberal Projects, Insurgent Knowledges, and Pedagogies of Dissent“. Dieser Vortrag findet im Rahmen der Cornelia Goethe Colloquien statt, die im Wintersemester 2015/16 unter dem Titel „Materialität revisited: Feministische Perspektiven auf ‚alte‘ und ‚neue‘ Materialismen“ stehen. Die Cornelia Goethe Colloquien sind ein offenes Diskussionsforum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung. Weitere Informationen zur Vortragsreihe finden Sie im Programmheft.

Vortrag „Neoliberal Projects, Insurgent Knowledges, and Pedagogies of Dissent“

Inspired by a vision of insurgent knowledge and pedagogies of dissent this lecture reflects on the current landscape of the neoliberal, punitive, militarized, carceral racist and hetronormative US State and the cultural workings of neoliberal governmentalities. Examines current anti-racist rebellions in response to police violence that center Black lives and offers an analysis of how these constitute both insurgent knowledges and encode radical pedagogies.

Abstract Cornelia Goethe Colloquium WiSe 15/16:

[German] Das Thema Materialität wird innerhalb feministischer Forschung und Bewegungen in den letzten Jahren wieder verstärkt diskutiert. Dieser material turn zeigt sich vor allem in Analysen über Geschlechterverhältnisse, Arbeit und transnationalen Kapitalismus sowie in feministischen Untersuchungen zu Naturverhältnissen und Biopolitik. Zudem wird auf Materialität auch in feministischer Wissenschaftstheorie Bezug genommen, die Körper und Umwelt jenseits des Performativen begreift. Ferner finden aktuell verstärkt globale Kämpfe von Frauen statt, in denen materielle Lebensverhältnisse und -bedingungen im Mittelpunkt stehen, wie u.a. Recht auf Nahrung, Land, Wasser, Arbeit, Gesundheit, soziale Sicherung, ebenso wie das Recht auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper und Sexualität.

Vor dem Hintergrund der verschiedenen feministischen Auseinandersetzungen mit Materialität zielen die Vorträge darauf ab, das Verhältnis zwischen ‚alten‘ und ‚neuen‘ Materialismen kritisch zu beleuchten. Als erstere werden dabei Ansätze verstanden, die aus historisch-materialistischer Sicht aktuelle Phänomene wie Veränderungen von Arbeit, Leihmutterschaft, Präimplantationsdiagnostik, Eizellenspende untersuchen; als letztere werden neuere feministische Überlegungen bezeichnet, die sich aus poststrukturalistischen Perspektiven, den Science and Technology Studies, der Ökologie und Körperdiskursen mit Materialität und Materie auseinander setzen.

[English] Over the past few years, materialism has re-emerged as a topic of interest in the context of feminist activism and research. This ‘material turn’ manifests itself in the context of analyses of gender relations, labour, and transnational capitalism as well as in feminist studies of biopolitics and ‘nature’. Materiality is also addressed in feminist theories of sciences which understand bodies and the environment beyond notions of performativity. Furthermore, contemporary global struggles of women in different locations center on material conditions of life, such as access to and the right to food, water, land, labour, health, social security and the right to self-determination regarding one’s body and sexuality.

On the background of the various feminist engagements with materiality, the colloquium aims to critically illuminate the relationship between ‘old’ and ‘new’ materialisms. The former are understood as perspectives that address contemporary phenomena such as transformations of labour, surrogate motherhood, preimplantation diagnostics and egg donation mainly from the viewpoint of historical materialism, while the latter designate recent attempts to engage with materiality and matter from the perspectives of poststructuralism, Science and Technology Studies, Ecology and discourses of the body.

Einzeltermine

21.10.2015
Materialität historisieren und internationalisieren: Postkolonial-feministische und feministisch-materialistische Perspektiven auf einen wiederentdeckten Begriff
Christine Löw & Katharina Volk
Vortragssprache: Deutsch

04.11.2015
What‘s the matter? Materialität, Möglichkeiten und Grenzen feministischer Kritik im New Materialism
Pia Garske
Vortragssprache: Deutsch

18.11.2015
Re-Turning (to) the Matters of Thinking: A (New) Feminist Materialist Intervention
Kathrin Thiele
Vortragssprache: Englisch

02.12.2015
Hausarbeit Revisited: Über einige Sackgassen, unabgegoltene Anforderungen und aktuelle Erweiterungen der Hausarbeitsdebatte
Silvia Kontos
Vortragssprache: Deutsch

16.12.2015
Neoliberal Projects, Insurgent Knowledges, and Pedagogies of Dissent
Chandra Talpade Mohanty
Vortragssprache: Englisch

20.01.2016
Mater and matter: Varieties of materialism in feminist theory
Thomas Lemke
Vortragssprache: Englisch

Veranstalterin

Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse (CGC)

Zeit und Ort

Campus Westend
PEG-Gebäude, 1.G 191
Beginn jeweils 18 Uhr c.t.

Inhalt