12
Mai
Cornelia Goethe Colloquium: „Von Haremsfantasien zum “Geburten-Dschihad”. Sexualisierte Orient- und Islamdiskurse im historischen Vergleich“ mit Ozan Zakariya Keskinkılıç
18:15 bis 19:45
Von 12-05-21 bis 21-05-21

Der Vortrag Von Haremsfantasien zum “Geburten-Dschihad”. Sexualisierte Orient- und Islamdiskurse im historischen Vergleich von Ozan Zakariya Keskinkılıç (Alice Salomon Hochschule Berlin) findet am 12.05.2021 statt.
Hier geht es zur erforderlichen Anmeldung für das Webinar.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen können Sie dem Programmheft entnehmen.

Von Haremsfantasien zum “Geburten-Dschihad”. Sexualisierte Orient- und Islamdiskurse im historischen Vergleich

Vortragssprache: Deutsch

Erotische Haremsfantasien und koloniale Repräsentationen über einen als passiv, unterlegen und weiblich imaginierten ’Orient‘ in Kunst und Literatur sind im Orientalismus identitätsstiftend und erfüllen zugleich legitimatorischen Zweck, um Europas Expansion und Eingriff in den Peripherien zu begründen. Im Vergleich erscheinen hypermaskuline und hypersexualisierte Islambilder in zeitgenössischen Integrations- und Migrations-Debatten als Vehikel, um Grenzregime innerhalb Europas zu stabilisieren. Im Vortrag rückt Ozan Zakariya Keskinkiliç die Rolle von Geschlechter- und Sexualitätsvorstellungen im Orientalismus und antimuslimischen Rassismus ins Zentrum. Er beleuchtet exotisierte Blickregime und dämonisierte Tropen der Unterwanderung und zeichnet so den Prozess der Rassifizierung von ’Oriental:innen’ und (als) Muslim:innen (Markierten) als Kontrastfolien für Projekte der Ausgrenzung, Kontrolle und Dominanz nach.

OZAN ZAKARIYA KESKINKILIÇ ist Politikwissenschaftler und freier Autor. Er forscht und lehrt u.a. zu (antimuslimischem) Rassismus, Antisemitismus, Orientalismus und jüdisch-muslimischen Beziehungen. 2018 brachte er den Sammelband „Fremdgemacht&Reorientiert. jüdisch-muslimische Verflechtungen“ heraus. 2019 erschien sein Buch „Die Islamdebatte gehört zu Deutschland. Rechtspopulismus und antimuslimischer Rassismus im (post-)kolonialen Kontext“. twitter/instagram: @ozkeskinkilic

Ort & Zeit

12.05.2021, 18-20 Uhr c.t. Hier geht es zur erforderlichen Anmeldung für das Webinar.
Diese Veranstaltung wird in keiner Form aufgezeichnet oder mitgeschnitten.

Aktuelle Hinweise zu den Colloquien und COVID-19

Aufgrund der derzeit unabsehbaren Entwicklungen von COVID-19 behält sich das Cornelia Goethe Centrum vor, Veranstaltungen kurzfristig zu verschieben. Bitte informieren Sie sich vor Veranstaltungsbeginn über Zeitpunkt, Ort und Format der Colloquien unter:

Cornelia Goethe Colloquien im Sommersemester 2021

Veranstalter*in

Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse (CGC)
Konzeption: Meltem Kulaçatan, Helma Lutz, Marianne Schmidbaur
Koordination: Lucas Schucht

Für die Unterstützung der Veranstaltungsreihe bedanken wir uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartner*innen!