Logo des CGC - zurück zur Startseite

Aktuelles

  • Cornelia Goethe Colloquien
"Eine Frankfurter Schule der Frauen- und Geschlechterforschung?" ist das Thema der Cornelia Goethe Colloquien in diesem Sommersemester. Es sollen Schülerinnen und Kritikerinnen zu Wort kommen, ebenso Theoretikerinnen und Theoretiker, die ihre Arbeit in die Tradition der Frankfurter Schule stellen und aus dieser Perspektive einen kritischen Blick auf Geschlechterverhältnisse heute werfen. Nicht zuletzt wird die Frage gestellt, ob es eine Frankfurter Schule der Frauen- und Geschlechterforschung gibt oder geben könnte.Sie sind herzlich eingeladen, sich zu informieren und mitzudiskutieren. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen können Sie dem Programmheft und der Übersicht entnehmen.
  • Erfolg für das CGNachwuchsCentrum

Die Deutsch-Französische Hochschule fördert das Thematische Netzwerk für Nachwuchswissenschaftler_innen "Sozialisation, Familien und Gender im Kontext der Migration. Biographische Policy-Evaluation zum Sprachenerlernen durch Migrant_innen in Frankreich und Deutschland". Die Projektleitung übernehmen Professeure Catherine Delcroix, Université de Strasbourg und Prof. Dr. Lena Inowlocki, Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse (CGC). Die Mitteilung des Projekts kann unter folgendem Link eingesehen werden: Mitteilung.

  • Cornelia Goethe Preis 2014

Der Förderkreis des Cornelia Goethe Centrums für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse der Goethe-Universität Frankfurt am Main vergibt im Jahr 2014 zum zwölften Mal den mit 2.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis für eine herausragende Dissertation oder Habilitationsschrift im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung. Hier kann die Ausschreibung als PDF heruntergeladen werden. Einsendeschluss ist der 01. Juli 2014.

  • CareMachtMehr.
Mit dem eben erschienen Care-Manifest, CareMachtMehr, soll Sorge, Zuwendung, Unterstützung, Pflege - kurz gesagt „Care“ - als Grundlage eines guten Lebens in den Mittelpunkt gesellschaftlicher Aufmerksamkeit gerückt werden. Wer das Care-Manifest unterzeichnen möchte, schickt eine entsprechende Nachricht an folgende Email-Adresse: info@care-macht-mehr.com oder trägt sich ein auf der Website. Das Manifest und das Unterstützungsschreiben der Initiativgruppe stehen hier zum Download bereit: Care-Manifest, Unterstützungsschreiben.
    • Klassiker_innen feministischer Theorie Band III: Grundlagentexte ab 1986 erschienen

Im Mittelpunkt des dritten Bandes stehen Texte und Positionen wegbereitender Theoretiker_innen seit Mitte der 1980er Jahre - eine Einführung in Geschichte und Theorie der neueren Frauenbewegung. Herausgegeben wird der Band von Marianne Schmidbaur, Helma Lutz und Ulla Wischermann. Mit Texten von und über Judith Butler, Rosi Braidotti, Raewyn W. Connell, Nancy Fraser, Ute Gerhard, Donna Haraway, Patricia Hill Collins, Arlie Hochschild, Carole Pateman, Joan Scott, Eve Kosofsky Sedgwick und Gayatri C. Spivak. Themenschwerpunkte sind Poststrukturalismus, Queer Theory, Postcolonial Studies und Race-Class-Gender. Mehr...

  • Aktuelle Ausschreibungen
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung: Ausschreibung zur Förderung von Maßnahmen zum Ausbau von innovativen Forschungskooperationen und zur Stärkung der Netzwerktätigkeit im Förderbereich 'Strategien zur Durchsetzung von Chancengerechtigkeit für Frauen in Bildung und Forschung' mehr..
  • "Kleine Genderprojekte": Die Goethe-Universität fördert einmal jährlich Projekte aus dem Bereich der Frauen- und Genderforschung – die sog, „Kleinen Gender-Projekte“ bis maximal 3.000 €, mit einer Zuwendung von 50%; die anderen 50% müssen durch die Fachbereiche erbracht werden. Anträge können bis zum 20. Juni 2014 auf dem Dienstweg über die Dekanate eingereicht werden. Die Ausschreibung kann als PDF abgerufen werden.
Aktuelle Termine

09. Juli 2014 Colloquien
Eva von Redecker/ Feministische Philosoph_innengruppe Frankfurt: "Queer und materialistisch. Aktuelle feministische Debatten im Anschluss an die Kritische Theorie."
mehr...

CGC intern

02.07.14 CGC Forschungslunch
12-14h Ort: PEG 2.G 156

Programm SoSe 2014
Programm für das Sommersemester 2014Programm
für das Sommersemester 2014 mehr...
Newsletter
CGCaktuell 01/2014CGC aktuell
01/2014
vom 24.April 2014 mehr...
Jahresbericht
Jahresbericht 2013Jahresbericht
2013
mehr...
Lesevorschlag
Lesevorschlag:  Kirschenbauer, Annette: Hochqualifiziert, jung, flexibel und männlich? Eine genderorientierte Analyse des Berufsfeldes IT-ConsultingAnnette Kirschenbauer: Hochqualifiziert, jung, flexibel und männlich? Eine genderorientierte Analyse des Berufsfeldes IT-Consulting
Hamburg: Verlag Dr. Kovac. mehr...

Lesevorschlag:  Schröter, Susanne (Hg.): Geschlechtergerechtigkeit durch Demokratisierung? Transformationen und Restaurationen von Genderverhältnissen in der islamischen Welt.Susanne Schröter (Hg.):
Geschlechter-
gerechtigkeit durch Demokratisierung?
Transformationen und Restaurationen von Gender-
verhältnissen in der islamischen Welt.
Bielefeld: Transcript.
mehr...

Lesevorschlag:  Saskia-Fee Bender / Marianne Schmidbaur / Anja Wolde (Hg.): Diversity ent-decken. Reichweiten und Grenzen von Diversity Policies an HochschulenSaskia-Fee Bender / Marianne Schmidbaur / Anja Wolde (Hg.):
Diversity ent-decken. Reichweiten und Grenzen von Diversity Policies an Hochschulen.
Weinheim: Beltz Juventa Verlag.
mehr...

 

Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse - Postfach PEG 4 - Grüneburgplatz 1 - 60323 Frankfurt/M.
Cornelia Goethe Centrum - Goethe-Universität Frankfurt am Main - Postfach PEG 4 - Grüneburgplatz 1 - 60323 Frankfurt/M.
CGCentrum@soz.uni-frankfurt.de - http://www.cgc.uni-frankfurt.de/